Das Sterben Jesu Christi

puzzle 3

Die Menschwerdung Christi, seine menschliche Geburt, sein Leben in Verachtung, all das diente nur einem einzigen Zweck. Er war gekommen, um für uns zu sterben - das waren das Ziel und das schon vom Sündenfall an (1.Mose 3,15).

Hebr. 9,26b: "..., ist er ein für allemal erschienen, durch sein eigenes Opfer die Sünde aufzuheben." 
Mk.10,45: "Denn auch der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und sein Leben gebe als Lösegeld für viele."
Galater 4,4-5:  "Als aber die Zeit erfüllt war, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau und unter das Gesetz getan, damit er die, welche unter dem Gesetz waren, loskaufte, damit wir die Sohnschaft empfingen."
Römer 8,58: "Gott aber beweist seine Liebe zu uns dadurch, dass Christs für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren."

Er hat sein Leben als Lösegeld gegeben (Mk.10,45), er hat uns losgekauft (Gal.4,4-5) indem er, der selbst ohne Sünde war, für uns gestorben ist (Römer 8,58). Dieser Tod am Kreuz von Golgatha war ein schrecklicher Foltertod. Er hatte ihn durch nichts verdient. Er war unschuldig hingerichtet worden und brachte damit ein Opfer für unsere Sünden dar (Hebr.10,12). Das gilt auch für dich ! Er ist auch für deine Schuld gestorben. Auch für diese Schuld hat er mitbezahlt. Doch es liegt an dir, ob du das annehmen willst und ob du ihm deine Schuld und dein Leben anvertraust. Es ist deine freie Entscheidung.

Damit ist dieser Tod am Kreuz das wichtigste Ereignis der Menschheitsgeschichte. An diesem Tag geschah vor den Toren Jerusalems etwas, was den Lauf der Geschichte für immer verändert hat. Und es hat auch den Lauf der Heilsgeschichte verändert. Nun kann ein sündiger Mensch gerechtfertigt werden und zu Gott kommen. Weil ein anderer an seiner Stelle gestorben ist. Nun kannst DU gerettet werden, weil Jesus Christus für deine Schuld mit dem Tod am Kreuz bezahlt hat.