Wissen Sie, was eine Inventur ist? Dann wird der gesamte Warenbestand in einem Geschäft ganz genau gezählt. Das muss man schon allein aus steuerlichen Gründen machen. Aber es ist für eine Firma natürlich auch wichtig, genau zu wissen, wo man gerade steht:

Wieviel haben wir verkauft und wieviel ist in der Kasse?

Gibt es da eine Differenz?

Ein Problem, das wir lösen müssen?

Von Zeit zu Zeit muss jede Firma das machen, um nicht eines Tages völlig überraschend und völlig überrascht vor dem Aus zustehen.

Tulpen

Inventur: Wie viele Tulpen sind auf diesem Bild?
Haben Sie den Überblick?

Inventur? Wie ist das in unserem persönlichen Leben?
Gibt es das auch für uns? Können wir eine Inventur machen, einen Überblick über das eigene Leben bekommen?
Und gibt es das auch bei Christen? Was sagt die Bibel dazu?


Wir beginnen mal mit einer Stelle aus dem Alten Testament, wo geschildert wird, was die Priester tun mussten, bevor sie den Gottesdienst verrichtet haben.

Dusche

"Du sollst auch ein ehernes Handfaß machen mit einem ehernen Fuß, zum Waschen, und sollst es setzen zwischen die Hütte des Stifts und den Altar, und Wasser darein tun, daß Aaron und seine Söhne ihre Hände und Füße darin waschen, wenn sie in die Hütte des Stifts gehen oder zum Altar, daß sie dienen, ein Feuer anzuzünden dem HERRN, auf daß sie nicht sterben. Das soll eine ewige Weise sein ihm und seinem Samen bei ihren Nachkommen." (2.Mose 30,18-21 Luther 1912)

Vor dem Gottesdienst mussten sich die Priester also waschen. Das hat nun noch nichts mit einer Selbstprüfung zu tun. Denn die Priester haben sich ja gewaschen, ob sie nun dreckig waren oder nicht. Aber das ist schon mal ein wichtiger Hinweis, um was es eigentlich geht.

Wenn wir im Gottesdienst vor Gott treten, dann sollten wir "sauber" sein. Oder besser formuliert, wir sollten "rein" sein. Um rein vor Gott treten zu können - mit reinem Gewissen und frei von Schuld. Denn Gott ist das wichtig, das sehen wir in der nächsten Stelle:

"Bringt nicht mehr Speisopfer so vergeblich! das Räuchwerk ist mir ein Greuel! Neumonde und Sabbate, da ihr zusammenkommt, Frevel und Festfeier mag ich nicht! Meine Seele ist feind euren Neumonden und Jahrfesten; ich bin ihrer überdrüssig, ich bin's müde zu leiden.
Und wenn ihr schon eure Hände ausbreitet, verberge ich doch meine Augen vor euch; und ob ihr schon viel betet, höre ich euch doch nicht; denn eure Hände sind voll Blut. Waschet, reiniget euch, tut euer böses Wesen von meinen Augen, laßt ab vom Bösen;"
( Jesaja 1,13-16 Luther 1912)

Ist das nicht ein schrecklicher Gedanken, dass Gott unseren Gottesdienst ablehnen könnte? Dann wäre alles umsonst: Das Singen, das Beten, die Predigt. Alles vergeblich. Umso wichtiger, dass wir wissen, wo wir stehen.


Gebet

Auch im Neuen Testament werden wir mit sehr klaren Worten dazu aufgefordert, uns selbst zu prüfen und es hat auch dort mit dem Gottesdienst zu tun:

"Welcher nun unwürdig von diesem Brot isset oder von dem Kelch des HERRN trinket, der ist schuldig an dem Leib und Blut des HERRN. Der Mensch prüfe aber sich selbst, und also esse er von diesem Brot und trinke von diesem Kelch. Denn welcher unwürdig isset und trinket, der isset und trinket sich selber zum Gericht, damit, daß er nicht unterscheidet den Leib des HERRN.Darum sind auch viele Schwache und Kranke unter euch, und ein gut Teil schlafen. Denn so wir uns selber richten, so würden wir nicht gerichtet." (1.Korinther 11,27-31 Luther 1912)

 

"welcher nun unwürdig von diesem Brot isst" - Was ist nun mit dem Wort "unwürdig" gemeint? Wie könnte ein Mensch "unwürdig" sein? Die beiden Stellen aus dem Alten Testament können uns hier weiterhelfen. Die zweite Textstelle (Jesaja 1) spricht von allen bösen Dingen, die wir getan haben. Wer von uns kann sagen, dass da nichts bei ihm ist? Sind Sie sich sicher, dass bei Ihnen keine versteckte Sünde ist? Sind Sie sich hundertprozentig sicher, dass Ihr Leben vor Gott völlig in Ordnung ist? Falls nicht, gibt es eine Lösung.


In der ersten Textstelle (2.Mose 30) haben wir davon gelesen, dass die Priester sich immer vor dem Gottesdienst gewaschen haben. Der Grund dafür ist, dass sie sich im Alltag immer irgendwie beschmutzt haben. Das können wir auch auf uns übertragen: Wir alle sündigen im Alltag. Das abzuleugnen wäre unsinnig und dumm (1.Joh.1,8). Aber weil das so ist, benötigen wir alle auch Reinigung. Wenn wir an Jesus Christus glauben, dann sind wir der Sünde gestorben (Römer 6) und müssen nicht mehr sündigen. Trotzdem tun wir es immer wieder und sündigen. Aber wir dürfen nicht daran verzweifeln. Er liebt uns und ist doch genau deswegen am Kreuz für uns gestorben. Wenn wir in Sünde gefallen sind, dann sollen wir so schnell wie möglich zurückkommen, um unserem Herrn unsere Sünde zu bekennen (1.Johannes 1,9) und er vergibt uns diese Sünde und mehr noch:

"Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit." (1.Johannes 1,9 Schlachter 2000)

Diese Vergebung der Sünden und diese Reinigung von der Ungerechtigkeit brauchen wir immer wieder. Und wie wir aus den anderen Bibelstellen gesehen haben, vor allem, wenn wir zum Gottesdienst gehen. Mit dieser Stelle ist auch gleich eine andere Frage beantwortet: Was passiert mit den Sünden, die uns gar nicht bewusst sind? Sind wir dann trotzdem rein vor Gott? Ich denke ja. Ich verstehe diese Stelle so, dass die Sünden vergeben werden (die wir bekennen) und dass wir darüber hinaus von allem andern auch gereinigt werden, um rein vor Gott treten zu können.
Denn nur, wenn wir wirklich rein sind, ist es wahrer, echter Gottesdienst.


Was ist eigentlich Gottesdienst?
Nach der Lehre des Neuen Testamentes ist Gottesdienst nicht nur eine vom Alltag losgelöste Handlung. Sicher sollen wir und gerade dann prüfen, bevor wir das Abendmahl feiern, das ist also ein spezieller Gottesdienst. Aber das ganze Leben soll unser Gottesdienst sein. Das finden wir z.B. in Römer 12,1 und Kolosser 3,23.

Wir sollten uns also ständig selbst prüfen und immer wieder darüber nachdenken, ob wir noch auf dem richtigen Weg sind. Der richtige Weg, das ist immer der Weg, der Gott gefällt.


Welches ist der richtige Weg?
Wenn Sie nun nicht sicher sind, wie Sie das herausfinden, können Ihnen folgende drei Punkte helfen:

1. Beten Sie: Bitten Sie Gott im Gebet darum, Ihnen die Wahrheit über Ihr Leben mitzuteilen. Bitten Sie ihn darum, Ihnen zu zeigen, wo Sie falsch liegen oder gesündigt haben.

2. Lesen Sie die Bibel: Eine große Hilfe ist es, wenn wir regelmässig und intensiv das Wort Gottes, die Bibel lesen. Denn dadurch zeigt uns Gott immer wieder, wo wir gerade auf einem falschen Pfad unterwegs sind.

3. Fragen Sie Geschwister: Gehen Sie in der Gemeinde zu jemand, den Sie für seine Lebensführung achten. Sie müssen denjenigen nicht mögen (also nett finden) und umgekehrt auch nicht. Wichtig ist nur, dass es sich um einen konsequenten Bruder oder eine konsequente Schwester handelt. Jemand, der ganze Sache mit dem Herrn Jesus macht und der auch mutig genug ist, die Wahrheit zu sagen.

Eines ist mir zum Abschluß noch wichtig: Wir können leicht daran verzweifeln, wenn wir wirklich unsere ganze Verdorbenheit und unsere Sünde erkennen. Tun Sie es nicht! Verzweifeln Sie nicht - vertrauen Sie statt dessen auf den Herrn Jesus Christus. Er ist ans Kreuz von Golgatha gegangen, um für unsere Sünden zu sterben. Wenn diese leicht wegzuschieben oder leicht zu überwinden wären, dann wäre das nicht nötig gewesen. Vertrauen Sie darauf, dass seine Tat am Kreuz ausreicht. Bitten Sie ihn um Vergebung und um Hilfe, aber verzweifeln Sie nicht an sich selbst. Sie meinen vielleicht, ich kenne Sie nicht, aber eine Sache weiß ich mehr als hundertprozentig von Ihnen: Jesus Christus liebt Sie!


Hier ein paar mögliche Fragen zur Selbstprüfung:
WORAUF richte ich meine Aufmerksamkeit??

WOFÜR opfere ich Zeit und Geld?

WOHIN lenke ich meine Schritte und Gedanken, meine Blicke

WAS oder WER steht im Mittelpunkt meines Interesses?

WEM oder WAS gehört meine Hingabe?

Weitere Bibelstellen zum Thema:
2.Korinther 13,6
Galater 6,4
Klagelieder 3,40

 

7-Tage-Bibelkurs zum Thema "Sünde überwinden":

 

Logo BK S1 2