Licht oder Finsternis liebhaben?

Diese Welt ist Finsternis (Jesaja 60,2) und wir sollen nicht die Welt lieb haben (1.Johannes 2,15; Jakobus 4,4).
Wir sollen nicht nach den Dingen dieser Welt trachten, sondern nach den Schätzen, die im Himmel sind (Kolosser 3,2; Matthäus 5,19-24).
Wenn wir es nicht lernen, das "Unkraut" aus unserem Leben auszutilgen, die unsere Zeit fressen und unsere Kraft rauben, dann wird unser Glaubensleben kraftlos, unwirksam und fruchtlos bleiben. Das Gleichnis vom vierfachen Ackerfeld ist hier eine drastische Warnung unseres Herrn und zwei Verse darin sind speziell an Gläubige gerichtet (Lukas 8,7+14).
 
Es wäre auch geradezu absurd, wenn wir zu sehr auf die Welt achten. Denn diese Welt ist Finsternis und wir sind Kinder des Lichtes. Jeder, der Christ ist, ist bei seiner Bekehrung aus dem Reich der Finsternis (Kolosser 1,13) herausgerissen worden. Und das ist auch das, was Paulus den Thessalonichern schreibt. Und er zeigt uns dann auch in den Verse 6 und 11 konkret, was wir tun sollen:


Bibelaufgeschlagenmini "4 Ihr aber, liebe Brüder, seid nicht in der Finsternis, dass euch der Tag wie ein Dieb ergreife. 5 Ihr seid allzumal Kinder des Lichtes und Kinder des Tages; wir sind nicht von der Nacht noch von der Finsternis. 6 So lasset uns nun nicht schlafen wie die andern, sondern lasset uns wachen und nüchtern sein. 7 Denn die da schlafen, die schlafen des Nachts, und die da trunken sind, die sind des Nachts trunken; 8 wir aber, die wir des Tages sind, sollen nüchtern sein, angetan mit dem Panzer des Glaubens und der Liebe und mit dem Helm der Hoffnung zur Seligkeit. 9 Denn Gott hat uns nicht gesetzt zum Zorn, sondern die Seligkeit zu besitzen durch unsern HERRN Jesus Christus, 10 der für uns alle gestorben ist, auf dass, wir wachen oder schlafen, wir zugleich mit ihm leben sollen. 11 Darum ermahnt euch untereinander und bauet einer den andern, wie ihr denn tut. (1.Thess 5,4-11 Luther 1912)

Wachen und nüchtern sein und einander ermahnen und einander aufbauen.
So kann jeder in der Gemeinde dazu beitragen, dass keiner zurückbleibt, dass keiner unvorbereitet auf den Tag seiner Wiederkunft zugeht.

Clouds vG