Diesen Artikel gibt es hier als Webseite.

Andere Formate:

pdfq Sway
PDF A4 Querformat Sway (Tablets & Handys)

 

1.Thessalonicher 5,1-3: Vorbereitet sein

 

Clouds vG

 


1.THESSALONICHER 5,1-3: VORBEREITET SEIN

Bibelaufgeschlagenmini Von den Zeiten und Zeitpunkten aber braucht man euch Brüdern nicht zu schreiben. Denn ihr wisst ja genau, dass der Tag des Herrn so kommen wird wie ein Dieb in der Nacht. Wenn sie nämlich sagen werden: »Friede und Sicherheit«, dann wird sie das Verderben plötzlich überfallen wie die Wehen eine schwangere Frau, und sie werden nicht entfliehen. (1.Thessalonicher 5,1-3 Schlachter 2000)
 
1.Thessalonicher 4 und 5
Im Artikel über den Text, der direkt davor kommt (1.Thess 4,13-18) habe ich behauptet, dass es darin nicht um den genauen Zeitpunkt der Entrückung bzw. der Wiederkunft Jesu geht. Und ich habe dargelegt, dass Paulus mit dem Abschnitt in 1.Thess 4,13-18 Klarheit und Trost bieten wollte. Was ihm ja meiner Ansicht nach auch sehr gut gelungen ist. Doch nun schon einen Vers später geht es doch um "Zeiten und Zeitpunkte". Und man muss dazu wissen, dass die Kapiteleinteilung und auch die Verseinteilung nicht von Paulus stammt und auch nicht aus der Urkirche, sondern aus viel späterer Zeit. Und deswegen dürfen wir auch nicht davon ausgehen, dass Kapitel 4 und Kapitel 5 von Paulus getrennt gedacht waren. Die Texte gehören zusammen, denn es war ja auch ein einziger Brief, der den Thessalonichern nicht kapitelweise, sondern am Stück vorgelesen wurde. Und so gehört dieser Text in 1.Thess.5 selbstverständlich zu dem Text in 1.Thess.4 dazu. Ohne Frage. Und trotzdem gilt das, was ich vorher geschrieben habe über die Klammer (1.Thess.4,13+18), die sich um den Abschnitt in 1.Thessalonicher 4,14-17 schließt. Dieser Text bildet eine abgeschlossene Einheit und darin geht es um Trost und um Gewissheit.
Um den Trost und die Gewissheit, dass wir eines Tages beim Herrn sein dürfen und ewig bei ihm sein werden und um den Trost und die Gewissheit, dass auch die verstorbenen Gläubigen dabei sein werden.
Zeiten und Zeitpunkte
Nun ist aber hier in Kapitel 5 plötzlich von "Zeiten und Zeitpunkten" die Rede und das könnte uns zu der Annahme führen, dass wir doch etwas über den genauen Zeitpunkt der Entrückung oder der Wiederkunft wissen können. Doch wer genau hinschaut, erkennt schnell, dass der Apostel hier keine klare Aussage trifft. Die einzige klare Aussage ist, dass es keine klare Aussage gibt, denn er stellt klar, dass der Tag des Herrn plötzlich und unerwartet kommen wird. Und sein Vergleich ("wie ein Dieb in der Nacht") scheint im ersten Moment recht abenteuerlich oder frech formuliert zu sein. Doch das ist es nicht, denn diese Formulierung stammt vom Herrn Jesus selbst:

Bibelaufgeschlagenmini So wacht nun, da ihr nicht wisst, in welcher Stunde euer Herr kommt! 43 Das aber erkennt: Wenn der Hausherr wüsste, in welcher Nachtstunde der Dieb käme, so würde er wohl wachen und nicht in sein Haus einbrechen lassen. (Matthäus 24,42-43 Schlachter 2000)